Auf Wolke 7

Lesung Willicher Buchhandlung
Es ist schön, wenn man als Autorin eine gute Rezension oder ein lobendes E-Mail bekommt. Ich freue mich über jedes Facebook-Like und jeden Twitter-Retweet. Aber all das kann mit einem Erlebnis nicht mithalten: Das Lachen des Publikums bei einer Lesung. Dieses Gefühl, wenn man eine Stelle aus seinem Werk liest, an deren man Entstehung man sich noch genau erinnern kann und auch an das stundenlange Feilen, bis die Stelle genauso war, wie man sie haben wollte, und das Publikum reagiert, wie man es sich einst beim Schreiben gewünscht hat, ist einfach durch nichts zu überbieten.

Lesung Willicher Buchhandlung - Signieren macht Spaß
Ich hatte heute mehrfach dieses Gefühl und das lässt mich schweben. Die Willicher Buchhandlung hatte mich zur Lesung eingeladen und es fanden sich erfreulich viele Menschen als Publikum ein. Was habe ich mir zuvor Gedanken gemacht. Kommt überhaupt jemand? Was, wenn es dem Publikum nicht gefällt? Womöglich ist so ein Publikum in einer Buchhandlung besonders kritisch. Alles unnötige Sorgen.
Für mich als Autorin war es faszinierend, zu sehen, welche Fragen gestellt werden und wie einzelne Szenen von den Zuhörern empfunden werden. Mit dem Publikum über die Figuren oder einzelne Szenen zu diskutieren, gibt ganz neue Einsichten. Es hat mir sehr viel gegeben. Natürlich war es auch schön, zu erfahren, dass meine Art vorzulesen, ankommt und den Menschen Spaß macht. Und wenn dann alle noch fragen, wann denn das nächste Buch kommt, dann ist dies ein ganz besonderer Ansporn.
Nach diesem Abend bin ich jedenfalls auf Wolke sieben. Und so schnell will ich da auch nicht runter.
Lesung Willicher Buchhandlung - Meine Bücher
Fotos: Rolf van Melis
Teile den Artikel:

Gefällt dir der Artikel und mein Blog?

Dann spendiere mir doch einen Kaffee.

6 Kommentare Auf Wolke 7

Hinterlasse deinen Kommentar