Der erste Gast: Marlies Lüer

Der erste Partygast: Marlies Lüer
Der erste Partygast: Marlies Lüer
Der erste Gast zu unserer Geburtstagsparty ist eingetroffen. Wie es sich gehört, unterhalten wir uns gleich einmal.

Wie ist Dein Name? Marlies Lüer
Woher kommst Du?
Bloggeburtstag Veras Welt
Aus Niedersachsen, seit einigen Jahren lebe ich in Baden Württemberg.
Ich lese „Veras Welt“, weil Vera beim Liebster Award mitgemacht hat und eine nette Autorenkollegin ist.

Was machst Du? Ich schreibe Romane, und zwar mit wachsender Begeisterung!
Ach, das ist ja interessant. Erzähl mal genauer. Gerne, Vera! Im Grunde fing es damit an, dass ich Tagebuch über meine Kinder führte, vor allem über den Jüngsten, der mehrfachbehindert war. Aus diesen Notizen wurde nach seinem leider viel zu frühen Tod mit 15 Jahren ein richtiges Manuskript über seine eindringliche Lebensgeschichte, die voller Schatten und Licht war. Die wollte aber kein Verlag haben. Darum habe ich schließlich einen Roman „drumherum“ geschrieben, mit dem Titel „Miras Welt“. Die Geschichte meines Sohnes – und somit auch meine wichtigsten Lebensjahre und Lebenserfahrungen – habe ich eingeflochten, indem eine der Buchfiguren (Melissa) ein Buch liest über den Sohn ihrer Gastgeberin, eine alte Dame, die mit Engeln spricht und eine außergewöhnliche Berufung hat. Listig, nicht wahr? So habe ich Unterhaltung und Botschaft miteinander verflochten und kann mittlerweile sagen: dieses Buch „Miras Welt“ hat inzwischen die Herzen vieler Leser tief berührt.

Die Torte gewinnen

Diese Torte kannst Du gewinnen
Diese Torte kannst Du gewinnen.
Einfach bis Sonntag 30.03.14, 24 Uhr
einen Kommentar hinterlassen.
Es hat inzwischen auch seinen Weg in mehrere Hospize und Trauergruppen gefunden. Und eben auch seinen Weg in einen Verlag! Ich werde Britta Wisniewski, Inhaberin des Traumstunden-Verlags Essen, für immer dankbar sein, dass sie das Potenzial und die Wichtigkeit dieses Buches erkannt hat. Es zeigt, wie man durch die Dunkelheit der Trauer wieder ins Licht der Lebensfreude finden kann, ohne die Trauer zu unterdrücken.
Weil mir die Buchfigur Melissa so ans Herz gewachsen war, schrieb ich gleich noch „Melissas Welt“ – eine eigenständige Geschichte mit gänzlich anderem Thema, aber sie basiert in ihren Grundfesten auf dem Buch „Miras Welt“. Gut möglich, dass ich noch „Mirandas Welt“ (Miranda ist die jüngste Tochter von Melissa) noch irgendwann nachschiebe. Und dann habe ich eine Lindenhaus-Trilogie!

Da ich aber ein sehr fantasievoller Mensch bin, bin ich als Autorin nun im Fantasygenre angekommen und dort überaus glücklich. Demnächst erscheint im TSV „Feuerträne und Drachenperle“ – ein Roman über einen jungen Geistheiler, der viele Abenteuer und Enttäuschungen überstehen muss, ehe er sein Glück und seine innere Wahrheit findet.
Das Schreiben ist mein Jungbrunnen, mein Lebenselixier. Ich arbeite derzeit an einer Fantasytrilogie mit keltischem Gepräge. Band 1 „Midirs Sohn“ ist schon vorab als eBook erschienen, an Band 2 „Erdsängerin“ arbeite ich intensiv und werde es dieses Jahr noch dem Verlag übergeben können. Band 3 ist schon in der Planung. Diese Bücher werden wohl erst in 2015 gedruckt werden.

Damit ist mein Schreib-Eifer längst nicht erschöpft – ich habe noch einige Projekte am Laufen! Unter anderem ein „Lindenhaus-Kochbuch“ … (Mira und Melissa kochen und backen viel – und sehr gut!)

Wo kann ich denn mehr dazu finden? Mehr dazu auf meiner Website www.Kerzenschatztruhe.de, auf Najade-Lounge und auf Facebook: facebook.com/Autorin.Marlies.Luer
Die Bücher haben auch je eine eigene Seite. Über „Likes“ freue ich mich!

TERRES DES FEMMES

Geburtstag feiern und Gutes tun!

Tagtäglich werden Frauen überall auf der Welt vergewaltigt, verstümmelt, zwangsverheiratet und von grundlegenden Menschenrechten ferngehalten.
Hilf mit, etwas dagegen zu tun und Unterstütze TERRES DES FEMMES mit deiner Spende.

Einfach Spendenformular aufrufen, ausfüllen und "Bloggeburtstag - Veras Welt" ins Nachrichtenfeld eingeben.
Teile den Artikel:

Gefällt dir der Artikel und mein Blog?

Dann spendiere mir doch einen Kaffee.

0 Kommentare Der erste Gast: Marlies Lüer

Hinterlasse deinen Kommentar