Meine erste Buchstartparty

Am 17. Juni war es so weit: Meine erste Buchstartparty sollte über die Bühne gehen. Seit Monaten hatte ich alles vorbereitet und die Spannung stieg. Doch zuerst gab es einige Hiobsbotschaften. Astrid Korten, die bei der Party moderieren wollte, hatte einen Unfall und konnte nicht kommen. Dann meldete sich auch noch mein Bruder krank, der an dem Abend für die Fotos sorgen sollte. Jeden Tag trafen E-Mails ein, in denen mir potenzielle Besucher ihr Bedauern mitteilten, dass sie nicht zur Party kommen könnten. Würde ich an dem Abend alleine dort sein?



Posieren für die Presse

Posieren für die Presse

Das Team der Bäckerei Oomen um die Filialleiterin Claudia Kratz empfing mich voller Vorfreude, als ich am Mittwoch bepackt mit Mikrofontechnik und Büchern eintraf. Mit vereinten Kräften war alles schnell aufgebaut. Nun mussten nur noch die Gäste kommen.
Gespanntes Warten

Gespanntes Warten

Glücklicherweise taten sie dies auch, so dass meine Angst sich schnell legte. Mit Tim Theissen hatte sich auch ein Fotograf gefunden, der die Party in Bildern festhielt. Auch die Presse erschien und während ich ein erstes kurzes Interview gab, füllte sich die Bäckerei zusehends. Am Ende war sie gut gefüllt und es konnte losgehen.

Frau Kratz bei der<br /> Begrüßung

Frau Kratz bei der
Begrüßung

Claudia Kratz begrüßte die Gäste im Namen der Bäckerei Oomen und gab bekannt, dass alle Getränke an diesem Abend frei waren. Das ließ sich niemand zweimal sagen und so deckten sich alle mit Getränken und viele passend zum Buch mit einer Latte macchiato ein.
Waltraud Pawendenat<br /> moderierte gekonnt

Waltraud Pawendenat
moderierte gekonnt

Meine gute Freundin Waltraud Pawendenat hatte sich bereiterklärt, als Moderatorin einzuspringen, verfügt sie doch über genügend Showerfahrung. Sie übernahm dann auch das Wort und leitete amüsant zum Buch und zu mir über.

Es war ein Erlebnis, zum ersten Mal aus dem neuen Buch zu lesen und die Reaktionen des Publikums wahrzunehmen. Im Anschluss daran konnte ich mich noch bei Herbert Ackermann mit einem Buch für die Unterstützung bedanken. Und die Schlangen beim Buchverkauf und bei der Signierung zeigten, dass es allen gefallen hatte.

Anstehen für die Signierung

Anstehen für die Signierung



Das erste Mal aus dem neuen Buch lesen

Das erste Mal aus dem neuen Buch lesen

Diese Buchstartparty war ein tolles Erlebnis. An dieser Stelle möchte ich mich bei der Bäckerei Oomen, meinen Freunden und meiner Familie für die sagenhafte Unterstützung bedanken. Ich freue mich schon auf die nächste Buchstartparty.



Teile den Artikel:

Gefällt dir der Artikel und mein Blog?

Dann spendiere mir doch einen Kaffee.

0 Kommentare Meine erste Buchstartparty

Hinterlasse deinen Kommentar