Eine weitere Hürde für Selfpublisher ist gefallen

Es ist noch nicht lange her, da habe ich an dieser Stelle diverse Steine aufgeführt, die Selfpublishern in den Weg gelegt wurden. Direkt im Anschluss bekam ich Rückmeldungen von einigen der erwähnten Institutionen. Alle besagten, dass sie über eine Öffnung für Selfpublisher nachdachten oder sie sogar bereits umsetzten. Doch eine Hürde hatte Bestand: Selfpublisher konnten bisher nur einzelne ISBN beim MVB erwerben und mussten diese daher sehr viel teurer bezahlen, als es Verlage tun mussten. Doch nun ist auch diese Hürde gefallen.

Wie gewohnt wollte ich die ISBN für mein kommendes Buch bestellen und landete plötzlich auf dieser Seite.


Es gibt keine Unterscheidung mehr, ob man einen Verlag hat oder Selfpublisher ist. Lediglich die Anzahl der ISBN entscheidet über den Preis.
Ich klickte das 10er-Paket an und erwartete, doch noch auf ein Hindernis zu stoßen, aber es kam nicht. Ohne Probleme konnte ich das Paket bestellen.

Statt also, wie bisher, € 90,- für jede einzelne ISBN zu bezahlen, konnte ich nun zehn ISBN zum Bruttopreis von € 210,- erwerben. Auf Dauer eine erhebliche Ersparnis.

Und diese Entdeckung ist das Zeichen für eine überraschende Entwicklung: Es bewegt sich was in den Institutionen des Buchhandels.
Teile den Artikel:

Gefällt dir der Artikel und mein Blog?

Dann spendiere mir doch einen Kaffee.

0 Kommentare Eine weitere Hürde für Selfpublisher ist gefallen

Hinterlasse deinen Kommentar