Veras Welt

Mein Blog

Januar 2015

Verdammt, was blogge ich denn jetzt?

Verdammt, was blogge ich denn jetzt?

Marketing

Die richtig guten Blogger haben einen Plan. Sie haben sich strategisch eine thematische Nische ausgesucht, sich tief in das Thema eingearbeitet und einen Redaktionsplan erstellt, was sie wann veröffentlichen möchten. Dann werden Artikel nach allen Regeln der Kunst konzipiert, um möglichst effektiv Leser anzuziehen und letztlich zu einem Klick zu animieren. Soweit, so gut. Nur was bedeutet dies für meinen Blog? Mein Thema ist eigentlich klar. Es sind meine Bücher, mein Schreiben und ich. Allerdings interessiert das niemanden. Denn um Besucher auf seinen Blog zu ziehen, muss man den Leserinnen und Lesern einen Nutzen liefern, sagen die Auguren, die es wissen müssen. Nur einfache Gedanken bringen aber keinen offensichtlichen Nutzen. So stellt sich mir fortlaufend die Frage, über was ich bloggen soll.

Zum Artikel
Woran du merkst, dass dein Manuskript schlecht ist

Woran du merkst, dass dein Manuskript schlecht ist

Schreiben

Wenn man womöglich jahrelang an seinem Buch geschrieben hat und der letzte Satz vor einem prangt, ist dies ein ganz besonderer Moment. Durchaus vergleichbar mit der Geburt eines Kindes. Und ähnlich der Geburt schüttet der Körper auch beim letzten Satz eines Manuskripts ein Hormon aus, dass einen einfach alles lieben lässt, was man da vor sich sieht. Du setzt dich hin, liest dein Werk und findest es prima. Vielleicht gibt es ein paar Stellen, die noch nicht ganz rund sind, aber im Großen und Ganzen bist du begeistert. Doch das ist alles nur eine Täuschung.

Zum Artikel
Autorenmarketing im Web - Hilfreich oder unnütz?

Autorenmarketing im Web - Hilfreich oder unnütz?

Marketing Internet

Überall im Web tummeln sie sich, Autoren und Autorinnen, die auf sich und ihre Bücher aufmerksam machen wollen. Liest man einschlägige Autorenratgeber, so findet man immer die Empfehlung, sich auf den Social-Media-Plattformen zu betätigen und einen Blog zu betreiben. Aber es gibt auch die Anderen, die sagen, dass das alles gar nichts bringt. Wie ist es denn nun? Was ist wirklich sinnvoll und was nicht? Wie kommt das Ganze überhaupt bei den Lesern an? Diese Fragen möchte ich einmal umfassend klären. Das Mittel der Wahl: eine Blogparade.

Zum Artikel
Was haben Joggen und Schreiben gemeinsam?

Was haben Joggen und Schreiben gemeinsam?

Schreiben Leben

Zu Beginn des neuen Jahres werden viele Menschen die Joggingklamotten herauslegen, weil sie sich vorgenommen haben, endlich regelmäßig zu laufen oder generell mehr Sport zu treiben. Sie werden sich morgens oder abends, je nach Vorliebe, zwingen, diese Klamotten anzuziehen und sich missmutig aufmachen, das Vorhaben in die Tat umzusetzen. Sie werden sich durch die ersten Kilometer quälen und sich ständig fragen, warum sie sich das antun. Es mag überraschend sein, aber beim Schreiben ist es genauso.

Zum Artikel