Veras Welt

Mein Blog

November 2015

Sind Engel immer gute Boten?

Sind Engel immer gute Boten?

Schicksal Weiße Sterne Blaue Vögel

Die Adventszeit steht bevor. Nun werden wir sie allerorten sehen, die Weihnachtsengel. »Süß«, werden viele sagen. Oder andere auch genervt die Nase rümpfen. Aber letztlich erwarten alle von Engeln nur Gutes oder bestenfalls gar nichts. Aber das diese Engel Gefahren in sich bergen, ist niemandem bewusst. Dabei heißt es: »Seid auf der Hut!«

Zum Artikel
Buchhandel und Selfpublishing passen nicht zusammen

Buchhandel und Selfpublishing passen nicht zusammen

Buchhandel Self-Publishing

Wer ein Buch veröffentlicht, hat immer auch den Traum, es mal beim Buchhändler in der Stadt ausliegen zu sehen. Der Buchladen, das ist eine Institution. Ein Eckpfeiler unserer Kultur. Buchladen, das heißt Ruhe, Bedachtsamkeit und ist eine Insel in der hektischen Welt. Selfpublishing ist dagegen ein Symbol unserer schnelllebig gewordenen Zeit. Es gibt sicher nicht wenige, für die Selfpublishing geradezu als Feind der Kultur gesehen wird. Ein Gegensatz, der stärker nicht sein könnte.

Zum Artikel
Die Mosaiksteinchen zu deinem Erfolg

Die Mosaiksteinchen zu deinem Erfolg

Marketing

Erfolg ist nie das Resultat einer einzelnen Tat. Es sind viele Kleinigkeiten, die zusammen darüber entscheiden, ob ein Weg erfolgreich endet oder nicht. Ganz egal, was dein Ziel ist, wenn du dich entschieden hast, darauf zuzugehen, musst du bereit sein, jede noch so kleine Gelegenheit wahrzunehmen, die dich diesem Ziel näher bringen kann. Wenn du wie ich als Autorin oder Autor Fuß fassen möchtest, gibt es hier meine Tipps, wie du jede Chance wahren kannst.

Zum Artikel
Mach dein Ding!

Mach dein Ding!

Freiheit Leben Singen

Es gibt Menschen, deren Leben nach festen Mustern abläuft. Jede Änderung daran macht ihnen Angst. Sie rezitieren sofort alle Risiken, die in dieser Änderung liegen. Etwas zu tun, das einen reizt, aber bei dem man keine Ahnung hat, wohin es einen führen wird, ist ein Risiko. Zumindest dann, sobald man es anderen gegenüber offenbart. Zu sagen, man sei Autorin, birgt das Risiko der Ablehnung, genauso wie sich hinzustellen und zu singen. Aber kann das ein Grund sein, es nicht zu tun?

Zum Artikel