Veras Welt

Mein Blog

Weitere 6 Artikel

Den Schreibrhythmus finden

Den Schreibrhythmus finden

Entscheidungen Schreiben

Es hat sich zwischenzeitlich herumgesprochen: Wer mit dem Schreiben erfolgreich werden möchte, muss regelmäßig schreiben. Auf dem letzten Self-Publishing-Day habe ich mit erfolgreichen Autorinnen und Autoren über ihren Arbeitsrhythmus gesprochen. Alle setzen sich regelmäßig hin und schreiben. »Wenn man bereits so erfolgreich ist, dass man vom Schreiben leben kann, dann lässt sich das leicht machen«, schoss mir durch den Kopf. Aber ich muss tagsüber noch für meine Brötchen arbeiten. Geht das dann überhaupt?

Zum Artikel
Wie findest du deine Marke?

Wie findest du deine Marke?

Marketing

Das Ziel eines jeden, der um die Leserinnen und Leser da draußen buhlt, ist es, eine eigene Marke zu werden. Wenn die Menschen einen kennen und positive Dinge mit einem verbinden. Wir kennen alle Menschen, die zur eigenen Marke geworden sind. Mir fällt da gerade zum Beispiel Barbara Schöneberger ein, die daraus sogar eine eigene Zeitschrift macht. Doch wie findet man diese Marke für sich?

Zum Artikel
Ist Schriftstellerin mein Traumberuf?

Ist Schriftstellerin mein Traumberuf?

Leben

Schreiben macht Spaß. Feedback von begeisterten Lesern zu bekommen, macht Spaß. Lesungen und Auftritte machen Spaß. Also müsste es doch richtig Spaß machen, dies alles als seinen Hauptberuf machen zu können. Auf die Frage nach dem Beruf lässig antworten zu können: »Ich bin Schriftstellerin.« Klingt wirklich toll, aber ist es das auch?

Zum Artikel
Buchstart - ein Kinderspiel?

Buchstart - ein Kinderspiel?

Marketing Schreiben

Mein fünftes Buch steht in den Startlöchern und natürlich beschäftigt mich seit Wochen nichts anderes, als diesen Start so perfekt wie möglich hinzulegen. Doch nach den Erfahrungen der letzten Jahre habe ich auch eine gewisse Routine entwickelt. Also, warum mache ich mir einen Kopf? So ein Buchstart ist doch ein Kinderspiel. Oder etwa nicht?

Zum Artikel
Oh, das Autorinnenleben ist toll

Oh, das Autorinnenleben ist toll

Leben

Es war einer dieser Tage. Nichts wollte gelingen. Wenn ich im Büro gerade ein Problem gelöst hatte, standen schon die nächsten Schlange. Dann blickte ich auf meinen Kalender und der zeigte kaum freie Flächen. Das Gefühl von Stress machte sich breit. In diesem Gefühl fuhr ich nach Hause, um dann zu allem Überfluss festzustellen, dass ich gar nichts zum Abendessen im Haus hatte. Das passte. Doch dann kam dieses E-Mail und in mir flackerte der Gedanke auf, dass alles auch ganz anders sein könnte.

Zum Artikel
Die Aufregung beim Buchstart

Die Aufregung beim Buchstart

Schreiben

Langsam sollte ich doch gelassener werden, ist es doch nicht mein erster Buchstart. Doch das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Ständig überlege ich, was noch alles zu tun ist und ob ich dies bis zum Starttermin hinbekommen. Immerhin hat dies zur Folge, dass die Frage, ob das neue Buch bei den Leserinnen und Lesern ankommen wird, dadurch überdeckt wird. Aber ganz egal, wie viel Adrenalin gerade durch meine Adern sprudelt, der Termin steht und es ist nicht mehr aufzuhalten.

Zum Artikel