Seht her Autoren! Bloggen bringt was!

Seht her Autoren! Bloggen bringt was!
Marketing Self-Publishing 12 Kommentare

Am 28. März 2013 habe ich den ersten Blogartikel auf »Veras Welt« veröffentlicht. Somit feiere ich nun den zweiten Bloggeburtstag. Ein guter Grund, einmal zu betrachten, was mir dies alles gebracht hat. Die Entwicklung meines Blogs spricht Bände und es war gut, dass ich vor zwei Jahren diesen Schritt getan habe, denn mein Blog ist eindeutig eine Erfolgsgeschichte.


Es gab mehrere Auslöser für mich, einen Blog zu starten. Zum einen ist da mein beruflicher Hintergrund. Ich bin in der IT tätig und Social Business ist eines der Kernthemen. Zum anderen habe ich alle Marketingratgeber für angehende Autoren gelesen, die es so gab und in allen stand, dass Autoren einen Blog haben sollten. Also legte ich los. Eine gute Entscheidung, denn dieser Blog hat mein Autorinnendasein grundlegend zum Besseren verändert. Ich will euch erklären, warum das so ist.

Mein Blog verkauft Bücher.

Die erste Frage, die man gestellt bekommt, wenn es um den Nutzen eines Blogs (und auch anderer Aktivitäten) geht, ist die, ob man dadurch mehr Bücher verkauft. In Bezug auf meinen Blog kann ich die Frage klar beantworten: Ja, mein Blog verkauft Bücher.
Meine Verkaufszahlen sind weit entfernt davon, nennenswert zu sein, aber es ist gewiss, dass ich selbst diese Zahlen nicht erreicht hätte, gäbe es meinen Blog nicht. Natürlich funktioniert dies nicht so geradlinig, wie man es sich wünscht. Dass vielleicht jemand nun diesen Artikel liest, auf das Buch am rechten Rand klickt und dann gleich kauft. Aber sehr viele Besucher meines Blogs schauen sich auch meine Seite zu den Büchern an. Beim nächsten Surfen durch die Bücherwelt werden sie dies im Hinterkopf haben und dann vielleicht bei meinem Buch auf Kaufen klicken. Es gibt klares Feedback, das dies belegt.

Mein Blog macht bekannt.

Letztens hatte ich Kontakt mit einer Verlegerin. Im Gespräch sagte sie: »Gerne schaue ich mir Ihr Buch an. Schließlich haben Sie ja einen Namen.« Ich zuckte zusammen. Ich habe einen Namen? Woher? Nun, die Frage lässt sich klar beantworten. Es ist mein Blog, der mir geholfen hat, bekannter zu werden. Natürlich gehören noch jede Menge flankierende Maßnahmen dazu, aber der Blog ist der Kern des Ganzen. Menschen, die noch nie etwas von Vera Nentwich gehört haben, schauen hier vorbei. Sie interessieren sich zuerst für das Thema eines Artikels und nicht für mich. Aber dann lesen sie diesen Artikel und plötzlich möchten sie mehr von der Person dahinter erfahren. Interessanterweise gehören die Über-mich-Seite und das Impressum zu den am häufigsten aufgerufenen Seiten meines Blogs.

Mein Blog schafft ein Image.

Im Marketing hört man oft den Begriff »Markenimage«. Dieses Image ist das wertvollste Gut, denn es ist die Basis für spätere Kaufentscheidungen. Ich kaufe das Auto A, weil es das sportliche Image hat und ich gerne sportlich sein möchte, oder das Auto B, weil es ein seriöses Image hat und ich so wirken möchte. Mein Blog, meine Artikel und die Art und Weise, wie ich mich präsentiere, bauen ebenfalls ein Image auf. Dies bedeutet natürlich, dass ich bei allen Veröffentlichungen im Auge haben sollte, wie ich mir mein Image vorstelle. Aber bei einer Autorin sind Authentizität und der Mensch dahinter besonders wichtig. Gerade Leser möchten die menschliche Seite kennenlernen. Ein Blog bietet diese Möglichkeit wie kein anderes Medium, denn ein Blog ist immer da und bietet jederzeit den gleichen Eindruck. Nachrichten auf den Social-Media-Plattformen sind dagegen flüchtig und die Plattformbetreiber entscheiden, wer was von mir sieht.

Mein Blog schafft Verbindungen.

Weit mehr als das Einweginstrument Werbung gibt mir ein Blog die Möglichkeit, engere Bindungen zu meinem Publikum aufzubauen. Es agiert mit mir, in dem es Kommentare hinterlässt. Es schafft eine Verknüpfung, in dem es meinen RSS-Feed abonniert oder sich zu meinem Newsletter einträgt. Wir werden bekannter miteinander. Wir werden ein klein wenig Freunde. Natürlich bieten auch Social-Media-Plattformen eine Möglichkeit, Verbindungen zu schaffen. Aber auch hier gilt, wie oben schon beschrieben, das Abonnement meines Blogs oder meines Newsletters ist direkter. Darüber hinaus führen Blogartikel zu einem wesentlich tieferen und fundierteren Austausch gerade bei Facebook & Co. Die Zahl der Abonnements ist in den vergangenen zwei Jahren stetig gestiegen. Ich bin also mit immer mehr Menschen verbunden. Ein deutlicher Beleg dafür, dass dies eine Erfolgsgeschichte ist.
2 Jahre Veras Welt - eindeutig eine Erfolgsgeschichte!

Doch wenn Blog, dann richtig

Wenn man meine ersten Blogartikel mit den aktuellen Texten vergleicht, erkennt man schnell die Entwicklung, die Veras Welt genommen hat. Es genügt nicht, einfach eine Webseite zu eröffnen, das Ganze Blog zu nennen und los geht’s. Es gibt wesentliche Faktoren, die einen Blog zu einem Blog und damit letztlich auch erfolgreich machen. »Veras Welt« hat sich langsam entwickelt. Gerade im letzten Jahr habe ich sehr viel experimentiert. Sei es am Design als auch an den Artikeln. Ich bin stolz auf das, was daraus geworden ist. Auf jeden Fall ist »Veras Welt« aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken und ich würde wahrscheinlich auch bloggen, wenn ich keine Bücher mehr schreiben würde. Denn einen entscheidenden Faktor, der den Erfolg meines Blogs belegt, habe ich noch gar nicht erwähnt: Er macht einfach riesigen Spaß!

Noch mehr Spaß macht es, wenn du deine Meinung hinterlässt. Hast du Blogerfahrungen? Kannst du dir nicht vorstellen, dass es etwas bringt? Gleich ab in den Kommentar damit!


Mehr Lesestoff

Diese Artikel könnten dich interessieren

Das erste Buch - Beginn oder Ende?

Das erste Buch - Beginn oder Ende?

Der Moment, an dem man sein erstes Buch in die Öffentlichkeit entlässt, ist etwas ganz Besonderes. Nun soll es die ganze Welt erfahren und jeder, wirklich jeder, soll sehen, was ich tolles geschaffen ...

Zum Artikel

Einen guten Titel für mein Buch finden

Einen guten Titel für mein Buch finden

Es ist jedes Mal das gleiche Spiel. Da schreibe ich monatelang an meinem Werk und wenn es an die Veröffentlichung geht, grübele ich fast genauso lange darüber, welchen Titel ich ihm geben könnte. Schl...

Zum Artikel

Verzettele dich nicht

Verzettele dich nicht

Wenn man beginnt, sich mit Selfpublishing zu beschäftigen, kann man ganz schnell sehr verwirrt sein. Es gibt unzählige Wege. Unendliche Tipps, was man alles tun sollte und was nicht, werden verbreitet...

Zum Artikel

Wie findest du deine Marke?

Wie findest du deine Marke?

Das Ziel eines jeden, der um die Leserinnen und Leser da draußen buhlt, ist es, eine eigene Marke zu werden. Wenn die Menschen einen kennen und positive Dinge mit einem verbinden. Wir kennen alle Mens...

Zum Artikel

Buchstart - ein Kinderspiel?

Buchstart - ein Kinderspiel?

Mein fünftes Buch steht in den Startlöchern und natürlich beschäftigt mich seit Wochen nichts anderes, als diesen Start so perfekt wie möglich hinzulegen. Doch nach den Erfahrungen der letzten Jahre h...

Zum Artikel
12 Kommentare Seht her Autoren! Bloggen bringt was!
Hinterlasse deinen Kommentar

  • Blog-Geburtstag

    Hallo Vera,

    erst mal herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag. Ich komme immer wieder gerne auf deinem Blog vorbei, auch wenn ich nicht jeden Artikel kommentiere. Die "Über mich"-Seite und das Impressum sind auch bei der ABS-Lese-Ecke die am häufigsten aufgerufenen Seiten. Ich selber schaue auf anderen Blogs auch gerne auf die "Über mich"-Seite. Man möchte doch wissen, wer da schreibt.

    Und wenn die dein Blog sogar schon bei Verlagen einen Namen eingebracht hat ... :-)

    Viele Grüße

    Ann-Bettina

    • Blog-Geburtstag

      Danke für die Glückwünsche, Ann-Bettina.

      Schön, dass du immer mal vorbeischaust. Das freut mich und macht meinen Blog zur Erfolgsgeschichte.

      Nochmal danke dafür.

      Vera

    • Blog-Geburtstag

      Liebe Vera,

      auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag!

      Mir geht es ähnlich wie Ann-Bettina: ich lese längst nicht jeden Artikel... die Zeit... aber ich komme immer wieder gerne zurück. Besonders interessant finde ich die Artikel über Self Publishing und Marketing etc, dann dazu kann ich noch viel lernen.

      Ich betreibe auch einen Blog und kann nur bestätigen, dass es Spaß macht. Ich wünschte, ich hätte noch mehr Zeit dazu.

      Liebe Grüße

      Sabrina

      • Blog-Geburtstag

        Danke für den Glückwunsch, Sabrina!

        Ja, die Artikel zum Self-Publishing und Marketing haben auch die weitaus größten Abrufzahlen und es sind die Themen, die mich selbst gerade sehr beschäftigen. Da bleibt einem fast nichts anderes übrig, als auch dazu zu schreiben. Und wenn es Spaß macht, findet sich die Zeit von alleine. Zumindest ist es bei mir so.

        Herzlichen Gruß,

        Vera

      • Blog-Geburtstag

        Hallo Vera,

        nachträglich alles Gute zum Blog-Geburtstag. Auch ich bin eine deiner stillen Leserinnen, die regelmäßig bei dir reinschaut. Vor allem deine Blogparade zum Autorenmarketing habe ich aufmerksam verfolgt. Eine sehr interessante, "mehrwertige" Artikelserie. :-) Ich bin gespannt, wie du, wie dein Blog sich weiterentwickelt. Herzliche Grüße von Elisabeth

        • Blog-Geburtstag

          Hallo Elisabeth,

          danke für deine Glückwünsche und schön, dass du die Stille unterbrochen hast.

          Ich bin auch gespannt, wie es weitergeht. Auf jeden Fall werde ich berichten.

          Herzlichen Gruß,

          Vera

        • Blog-Geburtstag

          Hallo vera,

          herzlichen Glückwunsch zum Erfolg und dem 2-jährigen Blog-Bestehen!

          Ich bin nun schon mehrmals auf deiner Seite gelandet und immer wieder dort hängen geblieben :-) Jetzt habe ich mal deinen Newsletter abonniert.

          Ich habe bisher keinen Blog und war immer skeptisch, ob ich auch die Zeit finde, ihn mit Leben zu füllen, so dass er überhaupt interessant für Leser ist... Evtl. wage ich es doch noch...?

          Viele Grüße

          Anja

          • Blog-Geburtstag

            Hallo Anja,

            danke für die Glückwünsche, das Hängenbleiben und Abonnieren.

            Ein Blog kostet Zeit, das kann ich nicht verhehlen, aber entscheidend ist, wie man sich damit fühlt. Wenn es jedes Mal ein Angang ist und man sich zwingen muss, mal wieder einen Blogartikel zu schreiben, dann ist es auf Dauer wahrscheinlich nicht das Richtige. Bei mir hat sich nach dem ersten Angang aber schnell ein positives Gefühl eingestellt. Ich finde es toll, wie jetzt auch von dir, zwischendurch eine Resonanz zu bekommen. Wenn sie positiv ist, ist es noch schöner. Ein Buch zu schreiben, ist ein langer und recht einsamer Prozess. Bloggen ist quasi ein Ausgleich dazu. Also probiere es einfach und schaue, wie du dich damit nach ein paar Monaten so fühlst. Vielleicht geht es dir ja wie mir und du findest Spaß daran.

            Ich wünsche dir viel Erfolg damit. Lasse auf jeden Fall dann mal deine Blogadresse hier.

            Herzlichen Gruß,

            Vera

          • Blog Geburtstag

            Moin Vera, bei mir ist es der umkehrt vom bloggen zum Buch schreiben. Ich experimentiere immer noch an meiner Website herum. Vielleicht werde ich ja mal fertig. Ganz klar auf der Hand liegt der Bekanntheitsgrad, den ich auf meine Weise steigern konnte. Bis zum nächsten Mal, liebe Grüße Erdi

            • Blog Geburtstag

              Hallo Erdi,

              das kenne ich. Ich muss mich auch immer zwingen, nicht zu viel am Blog herumzubasteln. Ideen hätte ich noch, aber wenn ich da anfange, geht jede Menge Zeit drauf, die ich derzeit anderswo brauche.

              Herzlichen Gruß,

              Vera

            • Glückwunsch!

              Liebe Eva,

              freut mich, dass sich Dein Blog so toll entwickelt hat.

              Das ist ja auch so ziemlich das Ziel eines jeden Bloggers. Natürlich ist es nicht immer das Grundkonzept, damit Geld zu verdienen, jedoch freut es doch jeden wie einen Schneekönig, wenn man sieht, dass die Leserzahlen steigen und sich das Ganze auch lohnt, was man so täglich zelebriert.

              Meinen Blog gibt es noch nicht solange wie deinen, jedoch merke ich auch für mich, dass ich mit jedem Beitrag und jedem Foto das ich veröffentliche, wachse undals Blogger reife. Ich habe in meinen Anfängen wirklich manchmal dumme Anfängerfehler gemacht, habe aber aus ihnen gelernt und versuche auch so mich immer selbst weiterzubilden. Es macht einfach unheimlich viel Spass unzählige Stunden in "mein Baby" reinzustecken, da das was dabei herumkommt, allen mir zu verdanken ist. Es ist einfach Balsam für die Seele.

              Ich mag deinen Blog sehr! Mach weiter so :-)

              Liebe Grüsse,

              Doris

              Mrs Globalicious

              • Danke

                Danke für deine Glückwünsche, Doris!

                Bloggen macht wirklich großen Spaß und ich muss manchmal aufpassen, nicht zu viel Zeit hineinzustecken. Schließlich ist das Schreiben von Büchern mein Kerngeschäft. (Neben dem Hauptjob).

                Aber wenn es nette Kommentare und Resonanz gibt, dann ist sowieso alles vergessen.

                Herzlichen Gruß,

                Vera