Welches Cover?

Welches Cover?
Marketing Self-Publishing Blaue Vögel 8 Kommentare

Die Bilder wurden wieder entfernt, weil es sich nur um Entwürfe handelte. Danke für das reichhaltige Feedback


Das sind die beiden Covervorschläge meiner Designerin Elke Koch, die ich in die engere Auswahl genommen habe. An Vorschlag 1 (links) gefällt mir gut, dass es im unteren Bereich dichter und die Figur gut integriert ist.
An Vorschlag 2 gefällt mir gut, dass es insgesamt luftiger, positiver auf mich wirkt. Aber wie ich ja schon beim Klappentext gemerkt habe, bin ich betriebsblind. Also, was meint ihr?




Mehr Lesestoff

Diese Artikel könnten dich interessieren

Das erste Buch - Beginn oder Ende?

Das erste Buch - Beginn oder Ende?

Der Moment, an dem man sein erstes Buch in die Öffentlichkeit entlässt, ist etwas ganz Besonderes. Nun soll es die ganze Welt erfahren und jeder, wirklich jeder, soll sehen, was ich tolles geschaffen ...

Zum Artikel

Einen guten Titel für mein Buch finden

Einen guten Titel für mein Buch finden

Es ist jedes Mal das gleiche Spiel. Da schreibe ich monatelang an meinem Werk und wenn es an die Veröffentlichung geht, grübele ich fast genauso lange darüber, welchen Titel ich ihm geben könnte. Schl...

Zum Artikel

Verzettele dich nicht

Verzettele dich nicht

Wenn man beginnt, sich mit Selfpublishing zu beschäftigen, kann man ganz schnell sehr verwirrt sein. Es gibt unzählige Wege. Unendliche Tipps, was man alles tun sollte und was nicht, werden verbreitet...

Zum Artikel

Wie findest du deine Marke?

Wie findest du deine Marke?

Das Ziel eines jeden, der um die Leserinnen und Leser da draußen buhlt, ist es, eine eigene Marke zu werden. Wenn die Menschen einen kennen und positive Dinge mit einem verbinden. Wir kennen alle Mens...

Zum Artikel

Buchstart - ein Kinderspiel?

Buchstart - ein Kinderspiel?

Mein fünftes Buch steht in den Startlöchern und natürlich beschäftigt mich seit Wochen nichts anderes, als diesen Start so perfekt wie möglich hinzulegen. Doch nach den Erfahrungen der letzten Jahre h...

Zum Artikel
8 Kommentare Welches Cover?
Hinterlasse deinen Kommentar

  • Cover

    Mir gefällt Cover zwei besser. Cover eins erinnert mich einwenig an Hitchcocks "Vögel"

    • Cover

      Guten Morgen!

      Ich sehe das genauso: Beim ersten Cover hat das Buch durch die überlagernden Vögel einen unteren Rand, beim zweiten wirkt es gleichmäßiger, weil überall Vögel sind - und die Freiheit kommt besser rüber.

      Ich tendiere aber zu Vorschlag 2, weil du durch die Überlagerung im ersten Cover nicht nur einen Rand, sondern auch einen Schwerpunkt erzeugst - aber es gibt kein Pendant auf dem restlichen Cover dazu - keinen extrem freien Bereich; der Betrachter wird nicht durch das Bild geführt. Das ist nicht schlimm, weil das Cover ohnehin sehr fein gegliedert ist. Aber ich finde das, genauer betrachtet, nicht perfekt.

      Außerdem scheint die Figur auf Cover 2 an einem See zu stehen - so wirkt es wie ein Bild und es gibt einen weitern Aspekt des Buches wider - ein See spielt eine Rolle?

    • Cover

      Ich finde auch das 2. Cover besser. Auf Anhieb! Es ist einfach klarer und lenkt den Blick wirklich auf die blauen Vögel. Gefällt mir.

    • Blaue Cover-Gedanken

      Hi Vera

      ich weiß von dem Inhalt des Buches gar nichts (sorry, muss ich auch mal ändern).

      Das linke Bild ist sehr voll, das empfinde ich auch so.

      Da rechte ist mir aber "zu leer". Die Vögel sind keine Gruppe, keine Einzelwesen und haben optisch "mit der Frau nichts zu tun". Vielleicht ist das aber auch so.

      Außer die Farbe (*g*-tolles Satzfragment ...).

      Ist es Absicht, dass nicht nur die Vögel blau sind?

      :-)

      saBse

      • Cover

        Hallo liebe Vera,

        mir gefällt auch das 2. Cover besser. Ich hatte bei dem 1. Cover auch sofort die Vorstellung: Hitchcock: Die Vögel.

        Da ich die Ehre hatte, das Buch testlesen zu dürfen finde ich allerdings, dass das Bild die Beziehung der Protagonistin zu den Vögeln nicht ansatzweise ausgedrückt wird.

        Die Frau (Mechthild) so viel darf ich hoffentlich verraten?!?! starrt irgendwo desinteressiert ins Leere,

        die Vögel "schwirren" irgendwie um sie herum.

        Das wird der Bedeutung dieser Vögel (oder besser was dahinter steht) für die Protagonistin nicht gerecht. Bin allerdings selbst darstellerisch überhaupt nicht begabt, deshalb vielleicht eine unmaßgeblich Meinung.