Lass den Schwarm helfen - Crowdfunding

Lass den Schwarm helfen - Crowdfunding
Marketing Internet 0 Kommentare

Die professionelle Produktion eines Buches ist nicht billig. Mit Lektorat, Coverdesign und anderen Kosten kommen schnell € 1.500 oder gar mehr zusammen. Bei der Produktion eines Hörbuchs sieht es noch schlechter aus. Tonstudio, Sprecher, Nachbearbeitung usw. verschlingen mehrere Tausend Euro. Bei allem bleibt die Unsicherheit, ob man dies je wieder einspielen kann. Dennoch soll das Herzensprojekt umgesetzt werden. Was tun? Vielleicht hilft ja der Schwarm aus. Der Lösung: Crowdfunding.


Was ist Crowdfunding?


Der Begriff »Crowdfunding« beschreibt schon recht genau, worum es geht. Eine Gruppe »crowd« finanziert »funding« eine Idee. Mit dem Internet ist diese Idee populär geworden. Ursprünglich war das Ziel, Start-ups genügend Kapital zu geben. Mit der Zeit ist der Gedanke ausgeweitet worden und mittlerweile gibt es Crowdfunding-Projekte im sozialen oder eben auch im künstlerischen Bereich. Diverse Plattformen bieten Hilfestellung dabei an, die Unterstützer für die eigene Idee zu finden, und haben dabei ihre ganz eigene Zielrichtung. Hier gibt es eine Übersicht von Plattformen.

Was gehört zu einem Crowdfunding-Projekt?


Natürlich braucht es zum einen die gute Idee, bei der man davon ausgehen kann, dass sie auch andere Menschen begeistert. Zum anderen muss man diese Idee den Menschen und potenziellen Unterstützern nahe bringen. Im Regelfall stellt man daher seine Idee so genau und verlockend, wie möglich, vor. Da gibt es das Video, in dem man die Idee präsentiert und Detailinformationen, was genau mit dem gesammelten Geld geschehen soll. Bevor man sein eigenes Projekt angeht, sollte man sich ähnliche Projekte auf den Plattformen ansehen. Welche haben ihr Ziel erreicht und welche nicht? Woran lag es und was kann ich besser machen?

Geld fließt erst, wenn es klappt.


Wenn Unterstützer nun begeistert sind, können sie auf der jeweiligen Plattform ihre Unterstützung signalisieren und angeben, mit welchem Betrag sie einsteigen möchten. Dieser Betrag wird aber nicht etwa sofort abgebucht. Es werden erst einmal nur genügend Unterstützer gesammelt, bis der gewünschte Förderbetrag erreicht wird. Erst dann wird der Unterstützungsbeitrag fällig. Wird der Wunschbetrag im Aktionszeitraum, der zumeist 30 bis 60 Tage dauert, nicht erreicht, fließt auch kein Geld. Auch für den Initiator fallen im Regelfall dann keine Kosten an. Natürlich außer denen, die er im Vorfeld für die Bewerbung der Aktion eingesetzt hat.

Dankeschöns an die Unterstützer


Um möglichen Unterstützern einen zusätzlichen Anreiz zu geben, kann der Initiator verschiedene Dankeschöns anbieten. Zumeist gestaffelt in unterschiedlichen Beträgen, können dies exklusive Geschenke oder auch einzigartige, ideelle Dinge sein, wie die explizite Danksagung, besondere Einblicke in das Projekt usw. Wichtig ist, dass es auch Dankeschöns für kleine Beträge gibt, denn bekanntlich macht Kleinvieh auch Mist.

Alle müssen vom Crowdfunding-Projekt erfahren.


Natürlich ist es essenziell, dass man vor einem Crowdfunding-Projekt auch eine Crowd hat. Es macht also erst Sinn, an eine solche Aktion zu denken, wenn es auch realistisch erscheint, genügend potenzielle Unterstützer erreichen zu können. Für den ambitionierten Autor eines Erstlingswerks ist es daher wahrscheinlich schwierig, genügend Menschen zu begeistern. Es sei denn, er hat bereits auf anderen Wegen eine Fangemeinde um sich geschart. Auf jeden Fall ist es wichtig, für den Projektzeitraum einen Redaktionsplan zu haben, und über die unterschiedlichsten Kanäle Informationen zu verbreiten.

Mein Herzensprojekt


Sei dabei!

Es ist ein Herzensprojekt. Das Hörbuch von "Tote Models nerven nur", durch mich selbst eingesprochen und professionell produziert. Doch ohne dich schaffe ich es nicht. Bitte hilf mit, dass dieser Traum wahr werden kann. Klicke gleich hier:

Projekt unterstützen

Mehr Lesestoff

Diese Artikel könnten dich interessieren

Was bringen Online-Aktionen? - Der Test

Was bringen Online-Aktionen? - Der Test

Wenn man möchte, kann man als Autorin jeden Tag an irgendeiner Aktion, Challenge oder Werbemaßnahme teilnehmen. Immer wieder stellt sich die Frage, was lohnt sich oder macht zumindest Sinn und was sol...

Zum Artikel

Ab wann ist ein Buch alt?

Ab wann ist ein Buch alt?

In der vorigen Woche erhielt ich ein E-Mail mit einer Bestellung via IBU. Erst einmal freut es mich, wenn eine Buchhandlung Bücher bei mir bestellt. Doch dann stutzte ich. Wieso hatte die Buchhandlung...

Zum Artikel

Was bei einer Veranstaltung noch wichtig ist.

Was bei einer Veranstaltung noch wichtig ist.

In den letzten beiden Wochen habe ich bereits verschiedene Aspekte zu Veranstaltungen als Marketinginstrument ausgeführt. In dieser Woche widme ich mich einigen Details, die darüber entscheiden können...

Zum Artikel

Veranstaltungen - Was soll es sein?

Veranstaltungen - Was soll es sein?

Sich den potenziellen oder auch wirklichen Leserinnen und Lesern bei einer Veranstaltung zu präsentieren, ist ein beliebter und durchaus sinnvoller Teil des Marketingkonzepts als Autorin. Warum dies s...

Zum Artikel

Veranstaltungen als Marketinginstrument

Veranstaltungen als Marketinginstrument

In der Masse derer aufzufallen, die tagtäglich Bücher veröffentlichen, ist ein schwieriges Unterfangen. Natürlich gibt es alle möglichen Werbemöglichkeiten. Man kann in den sozialen Medien agieren und...

Zum Artikel
0 Kommentare Lass den Schwarm helfen - Crowdfunding
Hinterlasse deinen Kommentar