Wohin des Weges, neobooks?

Wohin des Weges, neobooks?
Self-Publishing Interview 5 Kommentare

Es war im Oktober 2012. Ich wollte es mal mit diesem neuen Ding namens Selfpublishing ausprobieren und suchte nach Plattformen, die mir dabei helfen konnten. Ich bin bei neobooks gelandet und seitdem veröffentliche ich meine Bücher immer dort. Mittlerweile schließe ich aber Tolino und Amazon von der Belieferung durch neobooks aus. Aber dies wird zukünftig nicht mehr erlaubt. Ein Grund, um mal bei neobooks nachzufragen, wohin der Weg für die Plattform gehen wird.



Veras Welt:

neobooks ist die erste Selfpublishing-Plattform mit Verlagsanbindung am deutschen Markt. Sie haben Zeichen gesetzt und Vielen, nicht zuletzt mir, den Zugang zum Selfpublishing geebnet. Wie sehen Sie Ihre Position aktuell und was ist das nächste Ziel?

Fr. Poetsch-Schuchard:

Neobooks konnte sich als einziger Selfpublishing-Anbieter mit Verlagsanbindung erfolgreich auf dem Markt etablieren. So bieten wir Autoren die Möglichkeit, sich bei mehreren Verlagen gleichzeitig zu bewerben und mithilfe von Rezensionen und Aktionen auf sich aufmerksam zu machen. Dabei muss das Manuskript nicht ungesehen in der Schublade liegen, sondern die Autoren können nebenbei schon Geld damit verdienen und Fans gewinnen. Mit über 200 vermittelten Autoren können wir hier eine eindeutig positive Bilanz ziehen.
Im vergangenen Oktober konnten wir mit Kiepenheuer & Witsch und Fischer Tor zwei weitere, starke Verlagspartner für uns gewinnen. In der Zukunft möchten wir dieses Netzwerk weiter ausbauen und unsere Autoren weiterhin erfolgreich in die Verlagsprogramme vermitteln.



Veras Welt:

Wenn ich es in der Vergangenheit richtig verfolgt habe, dann kommen nur einzelne Genre in Betracht, in das Verlagsprogramm übernommen zu werden. Welche Genre sind das und was ist der Anreiz für alle anderen, über neobooks zu veröffentlichen?

Fr. Poetsch-Schuchard:

Durch die Kooperationen mit sehr unterschiedlichen Verlagspartnern konnte neobooks bereits Titel in allen Genres vermitteln, zum Beispiel Liebesromane, Fantasy und Krimis. Hier sind vor allem Droemer Knaur und Fischer Tor sehr stark. Unsere Partner Rowohlt und Kiepenheuer & Witsch stehen zudem für ein breites Programm literarischer und unterhaltender Titel.
Viele Autoren entscheiden sich auch aus ganz anderen Gründen für das Self-Publishing mit neobooks. Durch unsere langjährige Zusammenarbeit mit Droemer Knaur steht neobooks für Expertise im Verlagsgeschäft und professionelles Selfpublishing. Unsere Autoren profitieren von einer hohen Flexibilität, einem sehr breiten Händlernetzwerk sowie der Möglichkeit, sich mit anderen Autoren zu auszutauschen und ihr Buch mit exklusiven Marketingaktionen zu bewerben.



Veras Welt:

Sie haben aktuell entschieden, dass sich bei Ihnen nur Amazon oder tolino von der Belieferung ausschließen lässt. Sie begründen dies mit den fehlenden Einnahmen, wenn beide größten Plattformen fehlen. Dies bedeutet aber im Umkehrschluss, dass die Umsätze der verbleibenden Plattformen gering sind. Warum ist es dennoch sinnvoll über Sie zu veröffentlichen?

Fr. Poetsch-Schuchard:

Wir stellen unseren Autoren kostenlos die Möglichkeit zur Verfügung, alle angeschlossenen Händler zu beliefern. Es ist nur möglich, die Distributionskosten zu decken, wenn auch ein Großteil der Händler über uns beliefert wird. Darum können Autoren aktuell die Auswahl treffen, ob sie Amazon oder Tolino selbst beliefern möchten. Diese beiden Plattformen sind derzeit auf dem deutschen Markt die größten Anbieter. Aber auch Händler wie Apple, Google und Kobo machen einen großen Anteil der Einnahmen unserer Autoren aus. Als Selfpublisher erzielt man unserer Erfahrung nach weiterhin die größten Gewinne, wenn man ein möglichst breitgefächertes Vertriebsnetz aufbaut. Neobooks beliefert über 300 Händler und bietet so die optimale Sichtbarkeit für jedes ebook.



Veras Welt:

epubli und neobooks gehören mittlerweile zusammen. Sie haben bereits erste Angebote, Bücher auch als gedruckte Exemplare zu erstellen. Gibt es Pläne, dies weiter auszubauen? Wie sehen diese aus?

Fr. Poetsch-Schuchard:

Seit Juli 2016 haben unsere Autoren die Möglichkeit, sich gedruckte Bücher für den Eigenbedarf zu bestellen. Die gedruckten Exemplare können beispielsweise für Lesungen, Events oder als Rezensionsexemplare verwendet werden.
Derzeit testen wir mit einigen Autoren eine Buchhandelsanbindung für gedruckte Bücher über neobooks. Dank der engen Zusammenarbeit mit dem Druck-Experten epubli können wir hier auf umfassende Erfahrungswerte zurückgreifen und gleich auf einem sehr hohen Niveau einsteigen. Langfristig ist geplant, diese Option für alle Autoren anzubieten.



Veras Welt:

Wie Sie vielleicht wissen, bin ich nun die Geschäftsführerin des Selfpublisher Verbandes. Was wäre Ihr Wunsch an die Selfpublisher und was wünschen Sie sich von deren Verband?

Fr. Poetsch-Schuchard:

Von den Selfpublishern wünschen wir uns, dass sie den bereits begonnenen Weg der Professionalisierung weitergehen und mit viel Engagement und Selbstbewusstsein auftreten. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und Kanäle, um das eigene Buch zu vermarkten, und wir würden uns freuen, wenn die Autoren diese auch proaktiv suchen und nutzen. Dabei unterstützen wir sie natürlich gerne tatkräftig.
Hier halten wir eine stärkere Vernetzung der Selfpublisher untereinander für sehr sinnvoll, sodass sie sich gegenseitig unterstützen, beraten und inspirieren können. Wir sind davon überzeugt, dass der Selfpublisher Verband dabei eine wichtige Rolle einnimmt.



Jetzt auch zum Hören!

Alle Themen aus meinem Blog und noch viel mehr gibt es ab sofort auch auf die Ohren im neuen Podcast "Die Zwei von der Talkstelle". Gemeinsam mit Tamara Leonhard gibt es alles rund um das Schreiben, Lesen, Leben und was uns sonst noch so einfällt.

Jetzt reinhören!

Die Zwei von der Talkstelle - Vom Schreiben, Lesen, Leben und was uns sonst noch so einfällt

Mehr Lesestoff

Diese Artikel könnten dich interessieren

Ist ein Pseudonym sinnvoll?

Ist ein Pseudonym sinnvoll?

Ein Buch ist ein Gesamtkunstwerk. Bei vielen Autorinnen und Autoren besteht daher der Wunsch, den eigenen Namen passend zu machen und sich ein Pseudonym zuzulegen. Verschiedene Stimmen behaupten sogar...

Zum Artikel

Wer verdient was an einem Buch?

Wer verdient was an einem Buch?

Wenn man als Selfpublisherin beginnt, sich mit dem Buchhandel zu beschäftigen, wird man schnell mit recht hohen Rabattwerten konfrontiert. Von 50% ist dort die Rede. Von 40% für ei

Zum Artikel

Vorlage einer Rechnung an den Buchhandel

Vorlage einer Rechnung an den Buchhandel

Hier ist das Beispiel einer Rechnung an den Buchhandel, wie ich sie verwende. Beispielrechnung.pdf--

Zum Artikel

Die Eigenheiten des stationären Buchhandels

Die Eigenheiten des stationären Buchhandels

Fragt man Selfpublisherinnen und Selfpublisher nach ihrer Einstellung zum stationären Buchhandel, so stellt man schnell fest, dass es zwei Fraktionen unter den Autorinnen und Autoren gibt. Die einen m...

Zum Artikel

Buchstart - Immer wieder eine Herausforderung

Buchstart - Immer wieder eine Herausforderung

Der nächste Buchstart steht bevor. Am 12. September soll mein neuntes Buch erscheinen. Man sollte meinen, ich hätte da mittlerweile Routine. In gewisser Weise stimmt dies zwar auch, aber dennoch sind ...

Zum Artikel
5 Kommentare Wohin des Weges, neobooks?
Hinterlasse deinen Kommentar

  • neobooks

    Liebe Vera, ganz herzlichen Dank für den Beitrag. Kommt für mich zur genau richtigen Zeit, möchte zunächst nur als E-Book veröffentlichen. Meine Prints will eh niemand ;-)

    thüss

    Anne

  • Generelles

    Ehrlich gesagt habe ich mir mehr erhofft. Ich fand das Thema interessant, aber ich hatte mit 2 Dingen Probleme:

    1. Mir fehlte ne Einführung. Ich dachte, dass Neobooks so etwas wie E-Publi ist, aber schon beim ersten Satz bin ich gestolpert "Neobooks konnte sich als einziger Selfpublishing-Anbieter mit Verlagsanbindung erfolgreich auf dem Markt etablieren. " Das wusste ich nicht. Daher wären beim nächsten mal ein paar grobe Sätze zum Thema gut gewesen.

    2. Es sind Phrasen. Du kannst nichts dafür, aber ich hatte beim Interview überwiegend das Gefühl, dass nur Marketing-Texte abgespult werden. Deine Frage vom Anfang wurde beantwortet, aber ansonsten konnte ich nichts mitnehmen.

    Aber: Ich denke, dass Interviews für diesen Blog, auch mit kritischem Ton, gut passen würden. Du hast ne Menge Fachkompetenz und könntest den Interviewern Infos "entlocken", die für Leser interessant sind. Ich würde mich freuen, zukünft mehr Interviews zu lesen.

    • Generelles

      Hallo Evy,

      danke für deine Anmerkungen. Da sieht man mal wieder, dass man immer über den eigen Tellerrand schauen sollte. Für mich war völlig klar, was neobooks ist. Ich werde versuchen, dies demnächst besser zu machen.

      Es handelt sich um ein schriftliches Interview und ich kann die Antworten nur so nehmen, wie sie kommen. Aber Nichtgesagtes ist auch eine Antwort. Ich verspreche dir, weiter Fragen zu stellen.

      Herzlichen Gruß,

      Vera

    • neobooks

      HEUTE NEU

      Hallo Anne,

      mit neobooks hast du jetzt die Möglichkeit dein Taschenbuch gedruckt und mit ISBN in den Buchhandel zu bringen! 

      Dein Taschenbuch ist wird bei Amazon Prime oder in deiner Buchhandlung vor Ort verfügbar sein

      Keine Geschichte verpassen
      Gleich eintragen und ich informiere dich bevorzugt über neue Geschichten und Angebote.