Buchstart - Immer wieder eine Herausforderung

Buchstart - Immer wieder eine Herausforderung
Self-Publishing 0 Kommentare

Der nächste Buchstart steht bevor. Am 12. September soll mein neuntes Buch erscheinen. Man sollte meinen, ich hätte da mittlerweile Routine. In gewisser Weise stimmt dies zwar auch, aber dennoch sind diese Wochen vor der Veröffentlichung für mich die aufregendsten im Autorinnendasein. Dies wird noch dadurch verstärkt, dass ich dieses Mal weit hinter meinem Zeitplan liege und gerade ziemlichen Termindruck verspüre. Ich habe aber einen großen Vorteil: Ich muss nicht im Gedächtnis nach meinen Erfahrungen kramen, ich habe diesen Blog. Schließlich habe ich schon jede Menge über alle Aspekte des Buchstarts geschrieben. Ist für dich sicher auch hilfreich, sich einige Dinge wieder in Erinnerung zu rufen.


Zuerst war der Plan.


Welche Herausforderung ein Buchstart für mich darstellt, zeigt sich dadurch, dass da zuerst jede Menge Fragen waren. 24, um genau zu sein, siehe 24 Fragen zur Buchveröffentlichung.
Wenn man dieses Chaos lösen möchte, braucht es einen Plan. Den habe ich dann gemacht und versucht, alle Aktivitäten in die korrekte Reihenfolge zu bringen, siehe Buchstart - was zu tun ist.
Aber ein Plan ist geduldig. Bei jedem Buchstart fängt das Überlegen doch wieder neu an. Habe ich auch nichts vergessen? Daraus resultieren meine 30 Schritte zum Buchstart.
Manchmal wurde ich auch übermütig und dachte, alles sei ein Kinderspiel, wie in Buchstart - ein Kinderspiel?

Der Druck ist der kritischste Aspekt.


Der Zeitdruck steigt insofern, dass der Termin für meine Buchstartparty bereits mit der hiesigen Buchhandlung vereinbart ist. Am 12. September, um 19 Uhr, muss ich mit samt meiner Bücher in der Willicher Buchhandlung bereitstehen, um der hoffentlich großen Zahl der Interessenten mein neues Werk zu präsentieren. Dies bedeutet, ich muss dann das gedruckte Buch in Händen halten. Vor einiger Zeit habe ich mir schon die Frage gestellt, welchen Weg ich zum gedruckten Buch gehen möchte, siehe »Das gedruckte Buch: Drucken lassen oder Komplettanbieter?«
Das Resultat ist, dass ich nun mindestens 14 Tage Vorlauf für den Druck einplanen  muss. Da wird die Zeit schnell knapp.

Was ist mit dem Buchhandel?


Am meisten spüre ich doch die mittlerweile erreichte Routine, wenn es um alle Aspekte in Richtung klassischem Buchhandel geht. Nicht nur, dass die Buchstartparty in der Willicher Buchhandlung fast schon Tradition ist, wofür ich dem Team der Buchhandlung sehr, sehr dankbar bin, auch die organisatorischen Details sind eingespielt. Ich habe mir ein Zehnerpack ISBN zugelegt, siehe »Eine weitere Hürde für Selfpublisher ist gefallen« und die Meldungen in VLB und bei den Barsortimentern ringt mir auch keine Schweißperlen mehr ab, siehe »Wie der Buchhandel an dein Buch kommt«.
Mittlerweile erwarten auch einige Buchhandlungen meinen Besuch und werden mein Buch selbstverständlich ihren Kunden anbieten. Steter Tropfen höhlt halt doch den Stein.

Marketingmaterialien sind mittlerweile Routine.


Gerade für den Buchhandel sind Leseprobenheftchen sehr begehrte Marketingartikel. Dazu habe ich mir eine Vorlage erstellt und so wird der Druck für mich zum Kinderspiel, siehe Leseprobenheftchen - ganz einfach.
Ebenso habe ich eine Vorlage für Plakate, sodass ich sowohl für die Buchstartparty als auch als allgemeine Information zum neuen Buch schnell Plakate herstellen und den Handlungen anbieten kann.

Wird der Buchstart ein Erfolg?


Bei jedem Buchstart hoffe ich, einen Schritt weiter zu kommen. Doch ich habe mir abgewöhnt, Erwartungen aufzubauen, denn dadurch wird die Gefahr sehr groß, enttäuscht zu werden. Schließlich habe ich mir schon vor drei Jahren die Frage nach dem Erfolg meines Buchstarts gestellt und auch eine Antwort darauf gegeben, siehe »Ist mein Buchstart erfolgreich?«. Ich kann eigentlich nur hoffen, dieses Mal zum gleichen Ergebnis zu kommen.

Mehr Lesestoff

Diese Artikel könnten dich interessieren

Amazon, Buchhandel - gibt es Gut und Böse?

Amazon, Buchhandel - gibt es Gut und Böse?

Gestern bekam ich ein E-Mail von Amazon. Mein Buch »Tote Bosse singen nicht« sei in der Auswahl zum Kindle Deal und ich solle meine Bewerbung bestätigen. Nun muss man wissen, dass ich dieses Buch zu K...

Zum Artikel

METIS - ein Pixel, das Geld bringt

METIS - ein Pixel, das Geld bringt

Wer Texte schreibt und veröffentlicht, wird irgendwann unweigerlich auf die Verwertungsgesellschaft Wort, kurz: VG Wort, treffen. Diese Gesellschaft sammelt Gelder von Verwertern der erstellten Texte ...

Zum Artikel

10 Erfahrungen als Autorin, die ich wirklich nicht mag

10 Erfahrungen als Autorin, die ich wirklich nicht mag

Wer mich kennt, weiß, dass ich ein positiver Mensch bin. Ich halte nichts davon, mich unnötig lange mit Problemen zu befassen. Viel zu viel negative Energie. Nein, ich befasse mich viel lieber mit den...

Zum Artikel

10 Dinge, die mir helfen, und dir vielleicht auch

10 Dinge, die mir helfen, und dir vielleicht auch

Es sind mittlerweile schon ein paar Jahre, die ich als Autorin und zunehmend auch als Kabarettistin unterwegs bin. Da haben sich über die Zeit einige Dinge ergeben, die mir regelmäßig helfen und für m...

Zum Artikel

Plädoyer für Gelassenheit beim Schreiben und Veröffentlichen

Plädoyer für Gelassenheit beim Schreiben und Veröffentlichen

Von dem Moment an, an dem man seinen im stillen Kämmerlein verfassten Text nimmt und ihn in die große weite Welt schickt, öffnet sich das Tor zu einer aufregenden und neuen Welt. Dieses Kind, dass man...

Zum Artikel
0 Kommentare Buchstart - Immer wieder eine Herausforderung
Hinterlasse deinen Kommentar

Keine Geschichte verpassen
Gleich eintragen und ich informiere dich bevorzugt über neue Geschichten und Angebote.